Volkswagen Up! Handbücher

Volkswagen Up! Betriebsanleitung :: Benzinkraftstoff

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen
und Sicherheitshinweise

Einleitung
zum Thema 

Benzinsorten

Fahrzeuge mit Benzinmotor müssen mit bleifreiem Benzin entsprechend der Europäischen Norm EN 228 betrieben werden ⇒ .
Es können Kraftstoffe mit einem maximalen Ethanolanteil von 10 % (E10) getankt werden.

Die Benzinsorten unterscheiden sich in der Oktanzahl, z. B. 91, 95 oder 98 ROZ (ROZ = Research-Oktanzahl). Das Fahrzeug kann mit Benzin betankt werden, das eine höhere Oktanzahl hat, als der Motor benötigt. Das hat jedoch keine Vorteile in Bezug auf den Kraftstoffverbrauch oder die Motorleistung. Wenn Benzin der Norm EN 228 nicht verfügbar ist, sind beim Volkswagen Partner Informationen erhältlich, welche Kraftstoffe für das Fahrzeug geeignet sind. Volkswagen empfiehlt, für die Benzinmotoren schwefelarmen oder schwefelfreien Kraftstoff zu tanken.

Benzinzusätze

Die Benzinqualität beeinflusst Laufverhalten, Leistung und Lebensdauer des Motors. Deshalb Qualitätsbenzin tanken, das bereits durch den Kraftstoffhersteller auf die jeweiligen Kraftstoffe angepasste Benzinzusätze (Additive) enthält. Optimal auf die jeweiligen Kraftstoffe abgestimmte Benzinzusätze wirken korrosionsschützend, säubern das Kraftstoffsystem und beugen Ablagerungen im Motor vor.

Wenn während der Fahrt Störungen auftreten, die mit den Kraftstoffeigenschaften zusammenhängen könnten, sollte zur Fehleranalyse ein Fachbetrieb aufgesucht werden. Volkswagen empfiehlt dafür den Volkswagen Partner. Beim Volkswagen Partner sind spezielle Service Additive zur Reinigung erhältlich. Dadurch können Funktionsstörungen beseitigt werden, die durch Ablagerungen im Kraftstoffsystem und im Motor hervorgerufen werden. Es dürfen nur von Volkswagen frei gegebene Service Additive in der jeweils freigegebenen Dosierung verwendet werden.

Das Verwenden ungeeigneter Benzinzusätze (Additive) kann erhebliche Motorschäden verursachen und den Katalysator beschädigen. Benzinzusätze mit metallischen Additiven dürfen auf keinen Fall verwendet werden. Metallische Additive können auch in Benzinzusätzen enthalten sein, die zur Verbesserung der Klopffestigkeit oder zur Steigerung der Oktanzahl angeboten werden. Separat erhältliche Benzinzusätze sollten deshalb generell nicht verwendet werden ⇒ .


Hinweis


Einleitung zum Thema

In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu folgenden Themen:⇒ Benzinkraftstoff  ⇒ Erdgas Die zu tankende Art des Kraftstoffs ist abhängig von der Motorisierung des F ...

Erdgas

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema Erdgas und Erdgassorten Fahrzeuge mit Erdgasmotor dürfen ausschließ ...

Siehe auch:

Hohlraumkonservierung
Hohlraumkonservierung, Karosserie-Gesamtansicht   Hinweis Die dargestellten Bereiche sind hohlraumkonserviert und müssen nach einer Reparatur wieder konserviert werden. Hohlraumkonservierung, Karosserie vorn   Hinweis Die dargestellten Bere ...

© 2016-2021 Copyright www.upde.org