Volkswagen Up! Handbücher

Volkswagen Up! Betriebsanleitung :: Innenraum pflegen und reinigen

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen
und Sicherheitshinweise

Einleitung
zum Thema 

Die Reinigung und Pflege einzelner Fahrzeugteile können Sie der folgenden Tabelle entnehmen. Dabei handelt es sich lediglich um Empfehlungen. Beachten Sie zusätzlich die Hinweise.

Moderne Bekleidungsstoffe, z. B. dunkler Jeansstoff, besitzen teilweise keine ausreichende Farbechtheit. Vor allem bei hellen Sitzbezügen (Stoff oder Leder) können durch Abfärben dieser Bekleidungsstoffe deutlich sichtbare Verfärbungen entstehen, auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch. Dabei handelt es sich nicht um einen Mangel am Bezugsstoff, sondern um mangelhafte Farbechtheit bei den Bekleidungstextilien.

Reinigungs- und Pflegehinweise


Fahrzeugteil Situation Vorgehen ⇒
Fensterscheiben Verunreinigungen. Mit einem Glasreiniger reinigen, danach mit einem sauberen Fensterleder oder mit einem fusselfreien Tuch trocken wischen.
Textilien Mikrofaserstoff Kunstleder Oberflächlich anhaftende Schmutzteilchen. Regelmäßig mit einem Staubsauger entfernen, damit das Material nicht durch Scheuern dauerhaft beschädigt wird.
Verunreinigungen auf Wasserbasis, z. B. Kaffee, Tee usw. Mit einem saugfähigen Tuch und milder Seifenlösunga) entfernen.
Verunreinigungen auf Fettbasis, z. B. Öl, Make-up usw. Milde Seifenlösunga) auftragen, gelöste Fett- und Farbstoffanteile mit saugfähigem Tuch abtupfen, ggf. mit Wasser nachbehandeln.
Spezielle Verunreinigungen, z. B. Kugelschreiber, Nagellack, Dispersionsfarbe, Schuhcreme, Blut usw. Einen speziellen Fleckenentferner verwenden, ggf. mit milder Seifenlösunga) nachbehandeln.
Pflege. Textilien, Mikrofaserstoff oder Kunstleder nicht mit Lederpflegemitteln, Lösungsmitteln, Bohnerwachs, Schuhcreme, Fleckenentferner oder Ähnlichem.
Naturleder Frische Verunreinigungen. Mit einem Baumwolltuch und milder Seifenlösunga) entfernen. Naturleder umgehend reinigen.
Verunreinigungen auf Wasserbasis, z. B. Kaffee, Tee usw. Frische Flecken: Mit einem saugfähigen Tuch entfernen.

Eingetrocknete Flecken: Mit einem für Leder geeigneten Fleckenentferner behandeln.

Verunreinigungen auf Fettbasis, z. B. Öl, Make-up usw. Frische Flecken: Mit einem für Leder geeigneten Fleckenentferner und einem saugfähigen Tuch behandeln.

Eingetrocknete Flecken: Fettlösespray.

Spezielle Verunreinigungen, z. B. Kugelschreiber, Nagellack, Dispersionsfarbe, Schuhcreme, Blut usw. Mit einem für Leder geeigneten Fleckenentferner behandeln.
Pflege. Regelmäßig und nach jeder Reinigung Pflegecreme mit Lichtschutz und Imprägniereffekt auftragen, ggf. spezielle farbige Ledercreme verwenden. Bei längeren Standzeiten im Freien sollten Sie das Leder durch Abdecken vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Behandeln Sie Leder niemals mit Lösungsmitteln, Bohnerwachs, Schuhcreme, Fleckenentferner oder Ähnlichem.

Kunststoffteile Verunreinigungen. Mit einem weichen, feuchten Tuch entfernen.
Hartnäckige Verunreinigungen. Mit einem weichen Tuch und etwas milder Seifenlösunga) entfernen, ggf. ein lösungsmittelfreies Kunststoffreinigungsmittel verwenden.
Zierteile Zierleisten Verunreinigungen. Ausschließlich mit einem weichen Tuch und milder Seifenlösunga) in staubfreier Umgebung reinigen.

Bei starker Verschmutzung von Edelstahl ggf. ein geeignetes, lösungsmittelfreies Reinigungsmittel verwenden.

Eloxierte Flächen: Keine Chrompflegemittel verwenden.

Bedienungselemente Verunreinigungen. Gröbere Verschmutzungen mit einem weichen Pinsel entfernen. Die Bedienungselemente anschließend mit einem weichen Tuch und etwas milder Seifenlösunga) reinigen. Darauf achten, dass keine Flüssigkeiten in die Bedienungselemente geraten.
Displays Verunreinigungen. Ein weiches Tuch mit etwas Wasser, handelsüblichem Glasreiniger oder mit LCD-Cleaner verwenden.

Displays nicht in trockenem Zustand reinigen.

Gummidichtungen Verunreinigungen. Mit einem weichen, fusselfreien Tuch und viel Wasser reinigen.
Pflege. Regelmäßig mit einem geeigneten Gummipflegemittel behandeln.
Sicherheitsgurte Verunreinigungen. Sicherheitsgurt vollständig herausziehen und Gurtband ausgerollt lassen.

Groben Schmutz mit einer weichen Bürste entfernen.

Sicherheitsgurt mit milder Seifenlauge reinigen.

Gurtgewebe vollständig trocknen lassen, dann aufrollen.

Holzdekore Verunreinigungen. Mit einem weichen Tuch und etwas milder Seifenlösunga) entfernen.

Reinigen von Polsterstoffen bei Sitzflächen mit Sitzheizung und bei Sitzen mit Airbag-Bauteilen

Im Fahrersitz, Beifahrersitz und ggf. in den hinteren Sitzplätzen können Komponenten des Airbag-Systems und elektrische Steckverbindungen eingebaut sein. Eine Beschädigung, unsachgemäße Reinigung und Behandlung oder Durchnässung dieser Sitzflächen und Sitzlehnen können neben Schäden an der elektrischen Anlage des Fahrzeugs auch eine Störung des Airbag-Systems verursachen ⇒ .


In Sitzflächen mit Sitzheizung sind elektrische Bauteile und Steckverbindungen eingebaut, die bei unsachgemäßer Reinigung oder Behandlung beschädigt werden können ⇒ . Dies kann auch Schäden an
anderer Stelle der elektrischen Anlage des Fahrzeugs zur Folge haben.

Aus diesem Grund sind folgende Reinigungshinweise zu beachten:

Hinweis


Unsachgemäße Reinigung und Pflege kann Fahrzeugschäden verursachen.

a) Milde Seifenlösung: Maximal zwei Esslöffel Neutralseife auf einen Liter Wasser.

Fahrzeug außen pflegen und reinigen

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema Die Reinigung und Pflege einzelner Fahrzeugteile können Sie der folgend ...

Scheibenwischerblätter reinigen und auswechseln

Abb. 132 Scheibenwischerblätter der Frontscheibe auswechseln. Abb. 133 Scheibenwischerblatt der Heckscheibe auswechseln. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und S ...

Siehe auch:

Glühlampen im Frontscheinwerfer auswechseln
Abb. 161 Im Motorraum: Rückansicht des linken Frontscheinwerfers mit Gummiabdeckung: ① Abblendlicht und Fernlicht, ② Standlicht und Tagfahrlicht, ③ Blinklicht sowie Sicherungsbügel ④. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden ...

© 2016-2021 Copyright www.upde.org