Volkswagen Up! Handbücher

Volkswagen Up! Reparaturanleitung :: Gelenkwelle

Montageübersicht - Gelenkwelle

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


  1. Schleuderscheibe
    • vor Einbau der Gelenkwelle den richtigen Sitz der Schleuderscheibe prüfen
  2. Gleichlaufgelenk außen
    • nur komplett ersetzen
    • ausbauen
    • einbauen: Mit Kunststoffhammer auf die Welle auftreiben, bis eingefederter Sicherungsring ausfedert
    • prüfen
  3. Sicherungsring
    • in die Nut der Welle einsetzen
  4. Klemmschelle
    • nach jeder Demontage ersetzen
    • unterschiedliche Ausführungen
    • Zuordnung → Elektronischer Ersatzteilkatalog "ETKA"
    • spannen
  5. Gelenkschutzhülle für Gleichlaufgelenk
    • auf Risse und Scheuerstellen prüfen
    • Werkstoff: Hytrel (Polyelastomer)
    • vor Montage an das Gleichlaufgelenk die Dichtfläche mit -D 454 300 A2- bestreichen
  6. Klemmschelle
    • nach jeder Demontage ersetzen
    • spannen 
  7. Gelenkwelle
  8. Klemmschelle
    • nach jeder Demontage ersetzen
    • spannen 
  9. Gelenkschutzhülle für Tripodegelenk
    • auf Risse und Scheuerstellen prüfen
  10. Klemmschelle
    • nach jeder Demontage ersetzen
    • spannen 
  11. Tripodestern mit Rollen

Die Fase -Pfeil- zeigt zur Verzahnung der Gelenkwelle.

  1. Sicherungsring
    • nach jeder Demontage ersetzen
  2. Gelenkstück
  3. Sicherungsring
    • in die Nut des Gelenkstücks einsetzen

Gelenkwelle aus- und einbauen

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

 
Vorsicht!

Bei loser radseitiger Gelenkwellenverschraubung dürfen die Radlager nicht belastet werden.

Wenn die Radlager durch das Eigengewicht des Fahrzeugs belastet werden, werden die Radlager vorgeschädigt. Die Lebensdauer der Radlager ist dadurch geringer.

Die Schraube für Gelenkwelle darf maximal 90º gelöst werden, wenn das Fahrzeug auf den Rädern steht.

Fahrzeuge ohne Gelenkwelle dürfen nicht bewegt werden, da sonst das Radlager beschädigt wird. Soll ein Fahrzeug trotzdem bewegt werden, bitte folgendes Beachten:

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Ausbauen

-  Fahrzeug so weit anheben, dass die Vorderachse entlastet ist.

-  Zwölfkantmutter der Gelenkwelle abschrauben.

-  Radschrauben lösen.

-  Fahrzeug anheben.

-  Rad abbauen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Muttern -Pfeile- abschrauben.

-  Achslenker aus dem Achsgelenk herausziehen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Getriebeöl ablassen -Pfeil-.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Keil -T10161--1- zwischen Getriebegehäuse und dem Tripodegelenk ansetzen.

-  Innengelenk durch einen Schlag mit einem Gummihammer auf den Keil -T10161- aus dem Getriebe ausdrücken.

-  Gelenkwelle aus dem Getriebe herausnehmen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Verschlusskappe -T10381/1- in das Getriebe einsetzen.

-  Gelenkwelle aus dem Radlager ziehen und herausnehmen.

Wenn sich die Gelenkwelle nicht aus dem Radlager herausziehen lässt, dann kann die Gelenkwelle mit dem Ausdrücker -3283 A- bzw. Ausdrücker -T10520- aus dem Radlager gedrückt werden.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Vor der Benutzung des Ausdrückers -T10520- ist darauf zu achten, dass das Druckstück -1- eingesetzt ist.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Handhabung des Ausdrücker -T10520-:

-  Ausdrücker -T10520--1- mit 2 Radschrauben an der Radnabe befestigen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Die angegebene Reihenfolge unbedingt einhalten.

  1. Rändelmutter -1- handfest anziehen.
  2. Nur die Schraube -2- mit einem Schraubenschlüssel betätigen und Gelenkwelle mit dem Ausdrücker -T10520- herausdrücken.
 
Hinweis

Am Ende der Tätigkeit bzw. zum Nachsetzen muss die Spindel wieder in die Ausgangslage gebracht werden, damit die hydraulische Wirkung genutzt werden kann!

Einbauen

Eventuell vorhandene Lackrückstände und/oder Korrosion im Gewinde/Verzahnung des Außengelenks entfernen.

-  Neuen Sicherungsring in die Nut des Gelenkstückzapfens einsetzen.

-  Außen- und Innenverzahnung von Gelenkstück und Getriebe in Eingriff bringen.

-  Gelenkwelle von Hand umfassen und bis zum Anschlag in das Gelenkstück schieben.

-  Jetzt das Gelenkstück mit einem "Ruck" in das Getriebe schieben.

Der Verschiebeweg im Gelenkstück kann für diesen "Ruck" genutzt werden. Dabei die Gelenkwelle nicht zu weit aus dem Gelenkstück ziehen.

 
Vorsicht!

Auf keinen Fall einen Hammer oder andere Schlagwerkzeuge verwenden!

-  Den sicheren Sitz der Gelenkwelle im Getriebe prüfen, indem das Gelenkstück gegen den Widerstand des Sicherungsrings gezogen wird.

Für diese Prüfung ausschließlich am Gelenkstück und nicht an der Gelenkwelle ziehen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Unbedingt darauf achten, dass die Schleuderscheibe -1- komplett auf das Außengelenk aufgeclipst ist.

 
Hinweis

 
Hinweis

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Falls die Schleuderscheibe -1- nicht richtig positioniert oder auch vom Außengelenk abgefallen ist, dann muss diese mit dem Druckstück -T10049- auf das Außengelenk bis Anschlag aufgetrieben werden.

-  Außengelenk in die Verzahnung der Radnabe so weit wie möglich einführen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Achsgelenk mit Achslenker mit neuen Muttern -Pfeile- verschrauben.

Neue Muttern verwenden!

Auf beschädigungsfreien und nicht verdrillten Dichtbalg achten.

-  Rad anbauen und festziehen.

-  Gewinde und Verzahnung des Achszapfens und der Anlagefläche Radnabe/Zwölfkantmutter mit druckbeständigem Öl Fuchs Renolin B15 VG46 benetzen.

-  Zwölfkantmutter der Gelenkwelle festziehen.

 
Hinweis

Dabei darf das Fahrzeug nicht auf den Rädern stehen, da sonst das Radlager beschädigt wird.

-  Getriebeöl auffüllen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Anzugsdrehmomente


Gelenkwelle zerlegen und zusammenbauen

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Gleichlaufgelenk außen ausbauen

-  Gelenkwelle mit Schutzbacken in Schraubstock einspannen.

-  Klemmschelle öffnen.

-  Faltenbalg zurückstülpen.

-  Abziehvorrichtung -T10382- so einrichten, dass die glatte Seite der Abziehplatte -T10382/1- zu den Spindeln -T10382/2- zeigt.

-  Abziehvorrichtung -T10382- komplett mit dem Mehrzweckwerkzeug -VW 771- zusammenbauen.

-  Gleichlaufgelenk mit der Abziehvorrichtung -T10382- und dem Mehrzweckwerkzeug -VW 771- von der Gelenkwelle abziehen.

  1. Abziehplatte -T10382/1-
  2. Spindeln -T10382/2-

Gleichlaufgelenk außen auftreiben

-  Neuen Sicherungsring einbauen.

-  Gegebenenfalls neue Gelenkschutzhülle auf die Gelenkwelle schieben.

-  Das Gleichlaufgelenk mit einem Kunststoffhammer auf die Welle auftreiben, bis der Sicherungsring einrastet.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Neue Klemmschelle am Gelenk spannen

-  Spannzange -V.A.G 1682- wie in Abbildung gezeigt ansetzen. Dabei beachten, dass die Schneiden der Zange in den Ecken -Pfeile B- der Klemmschelle anliegen.

-  Klemmschelle durch Drehen der Spindel mit einem Drehmomentschlüssel spannen (Zange dabei nicht verkanten.)

 
Hinweis

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Neue Klemmschelle am kleinen Durchmesser spannen

-  Spannzange -V.A.G 1682- wie in Abbildung gezeigt ansetzen. Dabei beachten, dass die Schneiden der Zange in den Ecken -Pfeile B- der Klemmschelle anliegen.

-  Klemmschelle durch Drehen der Spindel mit einem Drehmomentschlüssel spannen (Zange dabei nicht verkanten.)

 
Hinweis

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Unbedingt darauf achten, dass die Schleuderscheibe -1- komplett auf das Außengelenk aufgeclipst ist.

 
Hinweis

 
Hinweis

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Falls die Schleuderscheibe -1- nicht richtig positioniert oder auch vom Außengelenk abgefallen ist, dann muss diese mit dem Druckstück -T10049- auf das Außengelenk bis Anschlag aufgetrieben werden.

Zerlegen

-  Beide Klemmschellen an Innengelenk öffnen und Gelenkschutzhülle zurückschieben.

-  Gelenkstück von der Gelenkwelle abziehen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Sicherungsring -1- ausbauen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Tripodestern -1- mit einem Dreiarmabzieher, z. B. -Kukko 45-1--2-, von der Gelenkwelle abziehen.

-  Gelenkschutzhülle von der Welle abziehen.

-  Welle, Gelenkstück und Nut für Dichtring reinigen.

Zusammenbauen

-  Kleine Klemmschelle für Gelenkschutzhülle auf die Welle aufschieben.

-  Gelenkschutzhülle auf die Welle aufschieben.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Tripodestern -1- auf die Gelenkwelle -2- aufsetzen.

 
Hinweis

Beim Aufsetzen darauf achten, dass die Fase -Pfeil- des Tripodesterns -1- zur Gelenkwelle -2- zeigt.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Tripodestern -1- mit dem Druckstück -T10421--2- auf die Gelenkwelle auftreiben.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Sicherungsring -1- einsetzen, dabei auf richtigen Sitz achten.

-  Die Hälfte des Gelenkwellenfettes aus dem Reparatursatz in das Tripodegelenk drücken.

-  Gelenkstück über die Rollen schieben und festhalten.

-  Die andere Hälfte des Gelenkwellenfettes aus dem Reparatursatz in die Rückseite des Tripodegelenks drücken.

-  Gelenkschutzhülle montieren.

-  Klemmschelle am kleinen Durchmesser spannen.

-  Klemmschelle am Gelenkstück spannen

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Gleichlaufgelenk außen prüfen

Das Gelenk ist zum Austausch des Fettes bei starker Verschmutzung zu zerlegen oder wenn die Laufflächen der Kugeln auf Verschleiß und Beschädigung geprüft werden sollen.

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Ausbauen

-  Lage der Kugelnabe zum Kugelkäfig und zum Gehäuse vor dem Zerlegen mit Elektroschreiber oder Abziehstein kennzeichnen.

-  Kugelnabe und Kugelkäfig schwenken.

-  Kugeln nacheinander herausnehmen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Käfig drehen, bis die 2 rechteckigen Fenster -Pfeil- am Gelenkkörper anliegen.

-  Käfig mit Nabe herausheben.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


-  Segment der Nabe in das rechteckige Fenster des Käfigs schwenken.

-  Nabe aus Käfig herauskippen.

Die 6 Kugeln für jedes Gelenk gehören einer Toleranzgruppe an. Achszapfen, Nabe, Käfig und Kugeln auf kleine Vertiefungen (Pittingbildung) und Fressspuren prüfen. Zu großes Verdrehspiel im Gelenk macht sich durch Lastwechselschlagen bemerkbar. In solchen Fällen ist das Gelenk zu ersetzen. Glättungen und Laufspuren der Kugeln sind kein Grund, das Gelenk zu wechseln.

Einbauen

-  Hälfte der Gesamtfettmenge (40 Gramm) in den Gelenkkörper eindrücken.

-  Käfig mit Nabe in den Gelenkkörper einsetzen.

-  Gegenüberliegende Kugeln nacheinander eindrücken, dabei muss die alte Lage der Kugelnabe zum Kugelkäfig und zum Gelenkkörper wieder hergestellt werden.

-  Neuen Sicherungsring in die Nabe einsetzen.

-  Restfettmenge in der Gelenkschutzhülle verteilen.

VW UP. Fahrwerk, Achsen, Lenkung


Radlagerung

Montageübersicht - Radlagerung Gelenkwelle Radlagergehäuse aus- und einbauen Zuordnung → Elektronischer Ersatzteilkatalog "ETKA" Innensechskantschraube 8 Nm ...

Radaufhängung hinten, Gelenkwelle

...

Siehe auch:

Montageübersicht - Sensor für Reifendruck
Montageübersicht - Sensor für Reifendruck, Sensor für Reifendruck mit Ventil Sensor für Reifendruck wird als Ersatzteil komplett geliefert aus- und einbauen  wenn die Batterie leer ist, dann muss der komplette Sensor für Reifendruck ers ...

© 2016-2021 Copyright www.upde.org