Volkswagen Up! Handbücher

Volkswagen Up! Reparaturanleitung :: Bremskraftverstärker/Hauptbremszylinder

Bremskraftverstärker aus- und einbauen

Bremskraftverstärker aus- und einbauen, Linkslenker

VW UP. Bremsanlagen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

Ausbauen:

-  Bei Fahrzeugen mit codiertem Radio die Codierung beachten, ggf. fragen.

-  Batterie ausbauen → Elektrische Anlage.

-  Das Motorsteuergerät mit Halter abschrauben und zur Seite legen → 3-Zyl. Einspritzmotor, Zahnriemenantrieb (4-Ventiler).

-  Den Batterieträger ausbauen → Elektrische Anlage.

-  Das Luftfiltergehäuse ausbauen → 3-Zyl. Einspritzmotor, Zahnriemenantrieb (4-Ventiler).

-  Ausreichend nicht fasernde Lappen im Bereich des Motors und des Getriebes auslegen.

-  So viel Bremsflüssigkeit wie möglich mit dem Bremsen- Füll- und Entlüftungsgerät -VAS 5234- aus dem Bremsflüssigkeitsbehälter absaugen.

Nur bei Fahrzeugen mit Klimaanlage:

-  Die Steckverbindung -2- vom Hochdruckgeber -G65--1- abziehen.

Fortsetzung für alle Fahrzeuge:

-  Die Steckverbindung -A- vom Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34- abziehen.

-  Die Steckverbindung -B- vom Bremslichtschalter -F- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Dann den elektrischen Leitungsstrang am Hauptbremszylinder ausclipsen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Den Nachlaufschlauch -C- für den Kupplungsgeberzylinder am Bremsflüssigkeitsbehälter abziehen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- für den Kupplungsgeberzylinder -3- mit Verschlusswerkzeug -T10249--1- oder Verschlussstopfenset für Motor -VAS 6122- verschließen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- hochbinden.

-  Den Unterdruckschlauch aus dem Bremskraftverstärker ziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Bremsleitungen am Hauptbremszylinder -A und B- kennzeichnen, abschrauben und sofort mit den Verschlussstopfen aus Reparatursatz ET.- Nr. 1H0 698 311 A verschließen.

-  Dann die Bremsleitungen -A und B- an der Hydraulikeinheit etwas lösen und zur Seite legen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Schrauben -1- abschrauben und Fußraumverkleidung -2- herausnehmen.

-  Das Bremspedal vom Bremskraftverstärker trennen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Sechskantmuttern -Pfeile- abschrauben.

-  Den Bremskraftverstärker vorsichtig aus dem Fahrzeug herausnehmen.

-  Falls der Bremskraftverstärker in den Bohrungen klemmen sollte, müssen Sie die beiden restlichen Muttern vom Lagerbock lösen.

-  Den Hauptbremszylinder vom Bremskraftverstärker abschrauben.

-  Den Hauptbremszylinder vorsichtig aus Bremskraftverstärker herausnehmen.

Einbauen:

-  Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Beim Einbau sind folgende Punkte zu beachten:

-  Bremspedal mit Bremskraftverstärker verclipsen.

-  Bremsanlage entlüften.

VW UP. Bremsanlagen


Anzugsdrehmomente:

Bremskraftverstärker an Fußhebelwerk/Stirnwand - 25 Nm

Hauptbremszylinder an Bremskraftverstärker - 23 Nm

Bremsleitungen an Hauptbremszylinder - 14 Nm

Bremskraftverstärker aus- und einbauen, Rechtslenker

-  Das Luftfiltergehäuse ausbauen → 3-Zyl. Einspritzmotor, Zahnriemenantrieb (4-Ventiler).

-  Die Kraftstoffvorlaufleitung -1- und die Entlüftungsleitung -2- aus dem Halter clipsen.

-  Die Klammern der Zahnriemenabdeckung -Peile- aushängen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Befestigungsschraube -1- abschrauben und die Zahnriemenabdeckung -2- abnehmen.

-  Ausreichend nicht fasernde Lappen im angrenzenden Bereich auslegen.

-  So viel Bremsflüssigkeit wie möglich mit dem Bremsen- Füll- und Entlüftungsgerät -VAS 5234- aus dem Bremsflüssigkeitsbehälter absaugen.

-  Die Steckverbindung -A- vom Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Steckverbindung -B- vom Bremslichtschalter -F- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Den Nachlaufschlauch -C- für den Kupplungsgeberzylinder am Bremsflüssigkeitsbehälter abziehen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- für den Kupplungsgeberzylinder -3- mit Verschlusswerkzeug -T10249--1- oder Verschlussstopfenset für Motor -VAS 6122- verschließen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- hochbinden.

-  Den Unterdruckschlauch aus dem Bremskraftverstärker ziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Torx-Schraube -1- aus den Befestigungslaschen vom Bremsflüssigkeitsbehälter und dem Hauptbremszylinder herausschrauben.

-  Den Bremsflüssigkeitsbehälter -2- nach oben -Pfeil- aus dem Hauptbremszylinder herausziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Bremsleitungen am Hauptbremszylinder -1- kennzeichnen und abschrauben.

-  Die Muttern -2- vom Hauptbremszylinder abschrauben.

-  Den Hauptbremszylinder vorsichtig aus dem Bremskraftverstärker entnehmen.

-  Das Bremspedal vom Bremskraftverstärker trennen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Sechskantmuttern -Pfeile- abschrauben.

-  Die Wasserkastenabdeckung ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Außen.

-  Die Stirnwand ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Außen.

-  Den Bremskraftverstärker vorsichtig aus den Bohrungen herausziehen.

-  Falls der Bremskraftverstärker in den Bohrungen klemmen sollte, müssen Sie die beiden restlichen Muttern vom Lagerbock lösen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Dann den Bremskraftverstärker -1- drehen und in Pfeilrichtung, mit der Druckstange zuerst, in die Ecke unter den Wasserkasten schieben.

-  Nun den Bremskraftverstärker nach oben herausnehmen.

Einbauen:

-  Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Beim Einbau sind folgende Punkte besonders zu beachten:

-  Bremspedal mit Bremskraftverstärker verclipsen.

-  Beim Zusammensetzen des Hauptbremszylinders mit dem Bremskraftverstärker, auf richtigen Sitz der Druckstange im Hauptbremszylinder und den Dichtring achten.

-  Bremsanlage entlüften.

VW UP. Bremsanlagen


Anzugsdrehmomente:

Bremskraftverstärker an Fußhebelwerk/Stirnwand - 25 Nm

Hauptbremszylinder an Bremskraftverstärker - 23 Nm

Bremsleitungen an Hauptbremszylinder - 14 Nm

Hauptbremszylinder aus- und einbauen

Hauptbremszylinder aus- und einbauen, Linkslenker

VW UP. Bremsanlagen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

Ausbauen:

-  Bei Fahrzeugen mit codiertem Radio die Codierung beachten, ggf. fragen.

-  Batterie ausbauen → Elektrische Anlage.

-  Das Luftfiltergehäuse ausbauen → 3-Zyl. Einspritzmotor, Zahnriemenantrieb (4-Ventiler).

-  Ausreichend nicht fasernde Lappen im Bereich des Motors und des Getriebes auslegen.

-  So viel Bremsflüssigkeit wie möglich mit dem Bremsen- Füll- und Entlüftungsgerät -VAS 5234- aus dem Bremsflüssigkeitsbehälter absaugen.

Nur bei Fahrzeugen mit Klimaanlage:

-  Die Steckverbindung -2- vom Hochdruckgeber -G65--1- abziehen.

Fortsetzung für alle Fahrzeuge:

-  Die Steckverbindung -A- vom Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34- abziehen.

-  Die Steckverbindung -B- vom Bremslichtschalter -F- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Dann den elektrischen Leitungsstrang am Hauptbremszylinder ausclipsen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Den Nachlaufschlauch -C- für den Kupplungsgeberzylinder am Bremsflüssigkeitsbehälter abziehen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- für den Kupplungsgeberzylinder -3- mit Verschlusswerkzeug -T10249--1- oder Verschlussstopfenset für Motor -VAS 6122- verschließen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- hochbinden.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Torx-Schraube -1- aus den Befestigungslaschen vom Bremsflüssigkeitsbehälter und dem Hauptbremszylinder herausschrauben.

-  Den Bremsflüssigkeitsbehälter -2- nach oben -Pfeil- aus dem Hauptbremszylinder herausziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Bremsleitungen am Hauptbremszylinder -1- kennzeichnen und abschrauben.

-  Die Muttern -2- vom Hauptbremszylinder abschrauben.

-  Den Hauptbremszylinder vorsichtig aus dem Bremskraftverstärker entnehmen.

-  Den Bremslichtschalter -F- abbauen.

Einbauen:

-  Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Beim Einbau sind folgende Punkte besonders zu beachten:

-  Beim Zusammensetzen des Hauptbremszylinders mit dem Bremskraftverstärker, auf richtigen Sitz der Druckstange im Hauptbremszylinder und den Dichtring achten.

-  Bremsanlage entlüften.

VW UP. Bremsanlagen


Anzugsdrehmomente:

Hauptbremszylinder an Bremskraftverstärker - 23 Nm

Bremsleitungen an Hauptbremszylinder - 14 Nm

Torx-Schraube für Bremsflüssigkeitsbehälter - 8 Nm

Torx-Schraube für Bremslichtschalter an Hauptbremszylinder - 7 Nm

Hauptbremszylinder aus- und einbauen, Rechtslenker

VW UP. Bremsanlagen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

Ausbauen:

-  Das Luftfiltergehäuse ausbauen → 3-Zyl. Einspritzmotor, Zahnriemenantrieb (4-Ventiler).

-  Ausreichend nicht fasernde Lappen im angrenzenden Bereich auslegen.

-  So viel Bremsflüssigkeit wie möglich mit dem Bremsen- Füll- und Entlüftungsgerät -VAS 5234- aus dem Bremsflüssigkeitsbehälter absaugen.

-  Die Steckverbindung -A- vom Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34- abziehen.

-  Die Steckverbindung -B- vom Bremslichtschalter -F- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Den Nachlaufschlauch -C- für den Kupplungsgeberzylinder am Bremsflüssigkeitsbehälter abziehen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- für den Kupplungsgeberzylinder -3- mit Verschlusswerkzeug -T10249--1- oder Verschlussstopfenset für Motor -VAS 6122- verschließen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- hochbinden.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Torx-Schraube -1- aus den Befestigungslaschen vom Bremsflüssigkeitsbehälter und dem Hauptbremszylinder herausschrauben.

-  Den Bremsflüssigkeitsbehälter -2- nach oben -Pfeil- aus dem Hauptbremszylinder herausziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Bremsleitungen am Hauptbremszylinder -1- kennzeichnen und abschrauben.

-  Die Muttern -2- vom Hauptbremszylinder abschrauben.

-  Den Hauptbremszylinder vorsichtig aus dem Bremskraftverstärker entnehmen.

-  Den Bremslichtschalter -F- abbauen.

Einbauen:

-  Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Beim Einbau sind folgende Punkte besonders zu beachten:

-  Beim Zusammensetzen des Hauptbremszylinders mit dem Bremskraftverstärker, auf richtigen Sitz der Druckstange im Hauptbremszylinder und den Dichtring achten.

-  Bremsanlage entlüften.

VW UP. Bremsanlagen


Anzugsdrehmomente:

Hauptbremszylinder an Bremskraftverstärker - 23 Nm

Bremsleitungen an Hauptbremszylinder - 14 Nm

Torx-Schraube für Bremsflüssigkeitsbehälter - 8 Nm

Torx-Schraube für Bremslichtschalter an Hauptbremszylinder - 7 Nm

Bremslichtschalter aus- und einbauen

Bremslichtschalter aus- und einbauen, Linkslenker

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

Ausbauen:

-  Das Luftfiltergehäuse ausbauen → 3-Zyl. Einspritzmotor, Zahnriemenantrieb (4-Ventiler).

Nur bei Fahrzeugen mit Klimaanlage:

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Steckverbindung -2- vom Hochdruckgeber -G65--1- abziehen.

Fortsetzung für alle Fahrzeuge:

-  Die Steckverbindung -A- vom Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Steckverbindung -B- vom Bremslichtschalter -F- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Stecker mit dem elektrischen Leitungsstrang zur Seite legen.

-  Die Schraube -1 Pfeil- aus dem Hauptbremszylinder herausdrehen.

-  Den Bremslichtschalter -F--2- vom Hauptbremszylinder abziehen.

Einbauen:

-  Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

VW UP. Bremsanlagen


Anzugsdrehmoment:

Torx-Schraube an Hauptbremszylinder - 7 Nm

Bremslichtschalter aus- und einbauen, Rechtslenker

VW UP. Bremsanlagen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

Ausbauen:

-  Das Luftfiltergehäuse ausbauen → 3-Zyl. Einspritzmotor, Zahnriemenantrieb (4-Ventiler).

-  Ausreichend nicht fasernde Lappen im angrenzenden Bereich auslegen.

-  So viel Bremsflüssigkeit wie möglich mit dem Bremsen- Füll- und Entlüftungsgerät -VAS 5234- aus dem Bremsflüssigkeitsbehälter absaugen.

-  Die Steckverbindung -A- vom Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34- abziehen.

-  Die Steckverbindung -B- vom Bremslichtschalter -F- abziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Den Nachlaufschlauch -C- für den Kupplungsgeberzylinder am Bremsflüssigkeitsbehälter abziehen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- für den Kupplungsgeberzylinder -3- mit Verschlusswerkzeug -T10249--1- oder Verschlussstopfenset für Motor -VAS 6122- verschließen.

-  Den Nachlaufschlauch -2- hochbinden.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Torx-Schraube -1- aus den Befestigungslaschen vom Bremsflüssigkeitsbehälter und dem Hauptbremszylinder herausschrauben.

-  Den Bremsflüssigkeitsbehälter -2- nach oben -Pfeil- aus dem Hauptbremszylinder herausziehen.

VW UP. Bremsanlagen


-  Die Stecker mit dem elektrischen Leitungsstrang zur Seite legen.

-  Die Schraube -1 Pfeil- aus dem Hauptbremszylinder herausdrehen.

-  Den Bremslichtschalter -F--2- vom Hauptbremszylinder abziehen.

Einbauen:

-  Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

-  Bremsanlage entlüften.

VW UP. Bremsanlagen


Anzugsdrehmoment:

Torx-Schraube an Hauptbremszylinder - 7 Nm

Montageübersicht - Bremskraftverstärker/Hauptbremszylinder

Montageübersicht - Bremskraftverstärker/Hauptbremszylinder, Linkslenker

Komplette Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker können unabhängig voneinander ersetzt werden.

VW UP. Bremsanlagen


  1. Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34-
  2. Verschlussdeckel
  3. Unterdruckschlauch
    • inklusive Rückschlagventil
  4. Drucksensor
    • nur bei Fahrzeugen mit Start/Stopp-Automatik
  5. Bremsflüssigkeitsbehälter
  6. Dichtungsstopfen
  7. Bremskraftverstärker
    • Bei Benzinmotoren wird der erforderliche Unterdruck am Ansaugstutzen entnommen.
    • Funktionsprüfung

-  Bremspedal bei stehendem Motor mehrere Male kräftig durchtreten (dadurch wird der im Gerät vorhandene Unterdruck abgebaut).

-  Bremspedal jetzt mit mittlerer Fußkraft in Bremsstellung halten und Motor starten. Bei einem einwandfrei funktionierenden Bremskraftverstärker gibt jetzt das Bremspedal unter dem Fuß spürbar nach (Verstärkung wird wirksam).

  • bei Störungen komplett ersetzen, vorher das Unterdrucksystem für Bremskraftverstärkung prüfen.
  • Rückschlagventil (im Unterdruckschlauch); Funktionsprüfung:
  • vom Bremspedal trennen.
  • aus- und einbauen
  1. Dichtung
    • für Bremskraftverstärker
  2. Sechskantmutter, selbstsichernd, 25 Nm
    • nach jeder Demontage ersetzen.
  3. Dichtring
    • ersetzen
  4. Hauptbremszylinder
    • kann nicht in Stand gesetzt werden. Bei Störungen komplett ersetzen.
  5. Bremslichtschalter -F-
    • inklusive Bremspedalschalter -F47-
    • aus- und einbauen
  6. Torx-Schraube, 7 Nm
  7. Sechskantmutter, selbstsichernd, 23 Nm
    • nach jeder Demontage ersetzen.
  8. Torx-Schraube, 8 Nm
  9. Dichtungsstopfen
    • mit Bremsflüssigkeit benetzen und in den Hauptbremszylinder eindrücken.

Montageübersicht - Bremskraftverstärker/Hauptbremszylinder, Rechtslenker

Komplette Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker können unabhängig voneinander ersetzt werden.

VW UP. Bremsanlagen


  1. Warnkontakt für Bremsflüssigkeitsstand -F34-
  2. Verschlussdeckel
  3. Bremsflüssigkeitsbehälter
  4. Dichtungsstopfen
    • mit Bremsflüssigkeit benetzen und in den Hauptbremszylinder eindrücken.
  5. Bremskraftverstärker
    • Bei Benzinmotoren wird der erforderliche Unterdruck am Ansaugstutzen entnommen.
    • Funktionsprüfung

-  Bremspedal bei stehendem Motor mehrere Male kräftig durchtreten (dadurch wird der im Gerät vorhandene Unterdruck abgebaut).

-  Bremspedal jetzt mit mittlerer Fußkraft in Bremsstellung halten und Motor starten. Bei einem einwandfrei funktionierenden Bremskraftverstärker gibt jetzt das Bremspedal unter dem Fuß spürbar nach (Verstärkung wird wirksam).

  • bei Störungen komplett ersetzen, vorher das Unterdrucksystem für Bremskraftverstärkung prüfen.
  • Rückschlagventil (im Unterdruckschlauch); Funktionsprüfung:
  • vom Bremspedal trennen.
  • aus- und einbauen
  1. Dichtung
    • für Bremskraftverstärker
  2. Sechskantmutter, selbstsichernd, 25 Nm
    • nach jeder Demontage ersetzen.
  3. Dichtungsstopfen
  4. Dichtring
    • ersetzen
  5. Torx-Schraube, 8 Nm
  6. Hauptbremszylinder
    • kann nicht in Stand gesetzt werden. Bei Störungen komplett ersetzen.
  7. Unterdruckschlauch
    • inklusive Rückschlagventil
  8. Drucksensor
    • nur bei Fahrzeugen mit Start/Stopp-Automatik
  9. Torx-Schraube, 7 Nm
  10. Bremslichtschalter -F-
    • inklusive Bremspedalschalter -F47-
    • aus- und einbauen
  11. Sechskantmutter, selbstsichernd, 23 Nm
    • nach jeder Demontage ersetzen.

Bremse- Hydraulik, Regler, Verstärker

...

Bremsleitungen

Bremsleitungen reparieren Mit dem Bördelgerät für Bremsleitungen -VAS 6056- lassen sich Bremsleitungen mit 5 mm Rohraußendurchmesser bördeln, ohne dabei die Beschichtung zu beschädigen. Dam ...

Siehe auch:

Abschleppöse vorn montieren
Abb. 169 Im Stoßfänger vorn rechts: Abdeckung lösen und abnehmen. Abb. 170 Im Stoßfänger vorn rechts: Abschleppöse einschrauben. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung ...

© 2016-2021 Copyright www.upde.org